cricket_darts_regeln

Cricket Darts (Tactics) – Das ideale Trainingsspiel – Regeln & Varianten

Um Abwechselung in dein Dart Training zu bringen und nicht ständig 301 oder 501 zu spielen, eignet sich Cricket Darts. Auch bekannt als Tactics oder Mickey Mouse gibt es neben unterschiedlichen Namen auch einige Varianten des Spiels. Hat man es einmal verstanden, macht es unglaublich viel Spaß – besonders mit einem Gegner. Aber auch als Trainingsspiel zu Hause ist es ideal. Ich zeige euch zudem eine Variante der Profis, die ich von Raymond van Barneveld abgeschaut habe.

cricket_darts_regeln

Dart Cricket Regeln

Um die Punkte bestmöglich festzuhalten, benötiget ihr eine Tafel oder einen Notizblock mit folgenden Felder:

Hier habt ihr nun alle nötigen Felder für jeden Cricket Variante. Zudem könnt ihr damit 301, 501, etc. spielen. Kaufen könnt ihr euch den Block mit 120 Seiten übrigens auch bei Amazon für einen schmalen Taler.

Anleitung Cricket

Es geht darum, die vorgegebenen Felder mit so wenig Würfen wie möglich zu schließen. Hierbei kann man das Spiel variieren – bis hin zu dem Feld 10. Die am häufigsten gespielte Variante umfasst die Felder 20 – 10 und das Bull. Um das ganze etwas abzukürzen und nur die High-Scoring Felder zu trainieren, kann man auch 20 bis 15 inkl. Bull spielen.

Punkte erhält man erst, wenn man das geschlossene Feld erneut trifft und der Gegner das Feld noch nicht geschlossen hat.

Wer anfangen darf wird ausgebullt. Beide Spieler versuchen das Bulls-Eye zu treffen. Wer am dichtesten dran ist, darf beginnen.

Wie schließt man ein Feld?

Hier gibt es mehrere Möglichkeiten. Treffer auf dem Single Feld zählen als ein Strich, auf dem Doppelfeld bekommt man zwei Striche und auf dem Triple-Feld drei Striche. Trifft man also ein mal das Triple-Feld, so hat man das Feld geschlossen und kann ab jetzt auf dem Feld punkten, bis der Gegner das Feld auch geschlossen hat.

Treffer Single: /

Treffer Double: X

Treffer Triple: ⊗

Punktezählung: Nach dem Schließen eines Feldes bekommt ihr genau die Punktzahl, die das Feld Wert ist. Bei der 20 also 20 Punkte, so lange bis der Gegner das Feld schließt.

Beispiel

Ich habe 3 mal die Single 19 getroffen und somit das Feld geschlossen. Mein Gegner hat bislang nur einen Treffer auf der 19. Bei der nächsten Aufnahme werfe ich die Triple 19 und zweimal daneben. Somit bekomme ich bei dieser Aufnahme 19×3 = 57 Punkte. Ich kann das Feld jetzt so lange bearbeiten, bis auch mein Gegner das Feld geschlossen hat. Danach werden für dieses Feld keine Punkte mehr gezählt.

Warum ist das Spiel so beliebt?

Man kann beim Cricket sehr taktisch agieren, weshalb es auch Tactics genannt wird. Hier führen viele Wege nach Rom. Ich kann versuchen meinen Gegner unter Druck zu setzen, in dem ich mich auf ein bestimmtes Felder fokussiere und ohne Ende Punkte. Ich kann aber auch versuchen so viele Felder wie möglich zu schließen und damit Druck aufzubauen und dann viele Möglichkeiten habe zu punkten. Vielleicht erwischt der Gegner das Feld 18 nicht und hat hier eine Schwäche, die ich ausnutzen könnte.

Die Profi Tactics Variante

Wie in der Einleitung schon erwähnt, habe ich diese Variante bei Raymond van Barneveld gelernt. Hierbei geht es mehr ums Scoring als um taktische Finessen. Man könnte auch sagen, dass es eine verkürzte Version von Cricket / Tactics ist. Man spielt nur die wichtigsten Zahlen auf dem Dartboard:

20, 19, 18, 17, 16, 15 und Bull

Dafür kann man auch wieder die oben genannte Tabelle nutzen oder sich das Notizbuch anschaffen.

Anleitung

  • Man hat pro Feld nur drei Würfe, danach muss man auf das nächste Feld werfen.
  • Folgende Punkte gibt es: Triple-Feld 3 Punkte, Doppel Feld 2 Punkte, Single Feld 1 Punkt
  • Nach jedem Feld notiert man die erzielten Punkte.
  • Am besten kumiliert man die Punkte, so dass man immer sieht, wer gerade in Führung liegt und man nicht am Ende zusammenzählen muss
  • Das letzte Feld ist das Bull, welches für Bulls-Eye 2 Punkte gibt und für Single-Bull 1 Punkt
  • Insgesamt sind 60 Punkte zu vergeben
  • Man kann es Best of 1, 3, 5, 7 oder wie man mag gegen einen Gegner spielen

Es ist auch als Trainingsspiel alleine ideal geeignet. Durch regelmäßiges notieren der Ergebnisse kann man sehr gut seine Leistungssteigerung messen / vergleichen. 

Um sich ein wenig mit den Profis zu vergleichen, hat Barney auch ein paar Zahlen genannt. Sein Rekord liegt bei 52 Punkten. Möchte man sich auf der TV Bühne beweisen, so sollte man im Stande sein 35 Punkte zu werfen. Spieler in der 3. oder 4. Liga sollten das Ziel 21 Punkte haben.

Beispiel

Ich starte mit meinen drei Würfen auf die 20. Treffe dabei Single 20, Doppel 20 und verwerfe. Hierfür trage ich mir nun 3 Punkte ein. Danach habe ich drei Würfe auf die 19 und treffe die Triple und das Single Feld, sowie ein Wurf in die 3 – somit 4 Punkte. Dann folgt die 18 mit drei mal Triple 18 – das macht enorme 9 Punkte. Das führe ich dann bis zum Bull fort und komme am Ende auf unglaubliche 32 Punkte. (in der Realität leider nicht der Fall – ansonsten seht ihr mich bald im TV).

Für mich ist dies eine super Variante um sein Scoring zu trainieren und sicherer auf den wichtigsten Feldern der Dartscheibe zu werden.

Weitere Cricket Varianten

  • Chance it: es werden Zufallszahlen vorgegeben. Diese Varianten findet man oft auf elektronischen Dartscheiben.
  • Pick it: Jeder Spieler wählt seine Wunschzahlen und versucht diese zu treffen. Auch mit einer Steeldartscheibe möglich.
  • Schweine Cricket: Hierbei wird nach den Standardregeln gespielt, nur werden die erzielten Punkte nicht dem Werfer sondern allen anderen Spielern gutgeschrieben, wo die entsprechende Zahl noch offen ist.
  • seid kreativ oder googlet nach weitern Varianten

 

Sharing is caring!

Veröffentlicht in Dart Training, Ratgeber.