Mobiler Dartständer

Dart ist ein beliebtes und spaßiges Hobby, das nicht nur in professionellen Kreisen gespielt wird. Packe einfach Deine Dartscheibe aus, bringe diese an die Wand an und schon kannst Du mit den kleinen Dartpfeilen auf den Sieg zielen. Ein großer Nachteil ist jedoch, dass Du für eine Dartscheibe einiges an Platz einplanen musst. Du benötigst nicht nur eine freie Wand, sondern auch ausreichend Abstand von dieser, damit das Spiel beginnen kann. Möchtest Du jetzt woanders Dart spielen, musst Du die gesamte Scheibe abnehmen und anderswo aufbauen. Das kostet viel Zeit und Mühe. Umgehe das, indem Du Dich für einen Dartboard Ständer entscheidest. Ein solcher Dartständer ist die perfekte Lösung für den mobilen Einsatz.

 

Beliebte Mobile Dartständer

 

Welche Vorteile hat ein Dartständer?

Oben siehst Du, dass eine feste Dartscheibe zwar einige Vorteile hat und sicherlich gut aussieht, doch willst Du im Urlaub, bei Freunden oder Feiern Dart spielen, hast Du meist Pech. Anders sieht es aus, wenn Du Dich für einen Dartständer entscheidest. Am ehesten ist ein solcher Ständer mit einem Stativ für Kameras zu vergleichen. Insofern hat der Dartboard Ständer drei Beine, welche abgespreizt auf den Boden stehen. Diese sorgen dafür, dass die Dartscheibe auch bei harten Würfen nicht umfällt oder wackelt.

Praktisch ist, dass Du den Ständer überallhin mitnehmen kannst. Klappe einfach die Beine ein und drücke die Hauptstange nach innen, sodass der Dartboard Ständer wunderbar handlich ist. Einfach nur noch im Kofferraum verstauen und bei Bedarf auspacken. Selbstverständlich musst Du auch die Dartscheibe mitnehmen, wobei beinah alle Modelle einen Platz auf einen solchen Dartständer finden.

 

Einen Dartständer kaufen: Worauf ist zu achten?

Da der mobile Einsatz von Dartscheiben immer beliebter wird, gibt es heute eine große und bunte Auswahl an Dartständer, die Du in Deinen heimischen Gefilden einsetzen kannst. Beim Dartständer kaufen solltest Du vor allem auf ein hochwertiges Material achten.

Entscheidest Du Dich für billige Materialien, passiert es schnell, dass der Ständer bei einem heftigen Wurf einfach umfällt. Das ist nicht nur ärgerlich, sondern kann auch die Dartscheibe sowie die -pfeile beschädigen. Deswegen solltest Du nur Modelle verwenden, welche aus Aluminium, Edelstahl, Hartholz oder Titan hergestellt sind. Letztere sind zwar ein wenig schwerer, doch dafür bleibt die Dartscheibe sicher und fest an ihrem Platz stehen.

Einen weiteren Blick musst Du auf die Anbringung der Dartscheibe werfen. Hier gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Viele Hersteller arbeiten mit einer Holzscheibe, welche eine kleine Befestigung für die Dartscheibe bietet.

Der Vorteil von diesem Dartständer ist, dass das Holz noch zusätzliche Stabilität liefert. Günstigere Angebote setzen meist auf eine Art Aufhängung. Durch ein Loch kannst Du eine Schraube oder einen mitgelieferten Stift geben und somit die Dartscheibe direkt an dem Gestänge befestigen. Nachteilig ist, dass die Stabilität ein wenig verloren geht. Entscheide Dich deswegen am besten für die Holzplattenvariante.

 

Ansonsten solltest Du die Funktionalität ein wenig beachten. Optimal ist es, wenn Du so viele Teile wie möglich ein- oder wegklappen kannst. Immerhin benötigst Du einen Dartständer mobiler Variante eher selten, weshalb dieser nur wenig Platz wegnehmen soll, wenn Du diesen verstauen möchtest. Du musst zumindest die Beine wegklappen können. Zudem solltest Du auch die Hauptstange einfahren und auf die passende Größe anpassen können.

Es ist auch sehr hilfreich, wenn Du die Beine individuell in ihrer Länge verstellen kannst. Willst Du beispielsweise im Garten oder auf einem unebenen Grund spielen, musst Du Dich nicht ärgern, dass die Dartscheibe unschön wackelt.

 

Die wichtigsten Punkte beim Dartständer:

  • Hochwertiges Material
  • Aluminium, Edelstahl, Hartholz und Titan eignen sich am besten
  • Holzscheibe zur Anbringung der Dartscheibe wird empfohlen
  • Aufhängung ist recht instabil
  • Beine sollten wegklappbar sein
  • Hauptstange muss individuell verstellbar sein
  • Verstellbare Füße sind sinnvoll

 

Einen Dartständer selbst bauen?

Es ist nichts falsch daran, wenn Du an allen Ecken und Enden sparen willst. Immerhin wächst Geld nicht an den Bäumen und Du hast sicherlich schon für die Dartscheibe ein kleines Vermögen investiert. Deswegen kommen viele Menschen auf die hervorragende Idee, den Dartständer zu bauen. Das hört sich jetzt wesentlich kompliziert an, als es in Wirklichkeit ist. Mit etwas Geschick und Geduld ist es im Grunde kein Problem, wenn Du den Dartständer bauen willst. Du brauchst dafür nur einen Akkuschrauber, eine Handsäge, einen Bleistift sowie einen Gliedermessstab. Aus dem Baumarkt solltest Du Dir hingegen zwei gehobelte Holzlatten in 40 x 40 Millimeter und 2,6 Meter Länge sowie 30 x 30 Millimeter x 2 Meter Länge zulegen. Du brauchst für den Dartständer mobiler Spaß auch noch ein Scharnier, ein T-Flachverbinder, einige Holzschrauben sowie zwei Sägen. Hast Du alles zusammengesammelt, kannst Du beginnen den Dartständer zu basteln.

  1. Die Holzlatte von 40 x 40 Millimeter in zwei Stücke je 1,30 Meter Länge zusägen. DieHolzlatten 30 x 30 Millimeter in Stücke von je einmal 1,30 und 0,56 Meter sägen. Bei Bedarf die Latten anschrägen.
  2. Die zwei Latten 40 x 40 flach auf den Boden legen und mit dem T-Flachverbinder zusammenschrauben. Wichtig ist, dass Du eine Schraube zum Aufhängen der Scheibe vorstehen lässt.
  3. Die Latte 30 x 30 mit 0,56 Meter Länge als Querstabilisierung aufschrauben. Du müsstest nuneine Konstruktion in A-Form haben.
  4. Das Scharnier schraubst Du auf das Ende der Latte 30 x 30 mit 1,30 Meter Länge auf.
  5. Die zweite Seite des Scharniers findet auf dem A einen Platz.
  6. Nun nur noch den Dartständer aufstellen und die Scheibe aufhängen. Schon bist Du fertig!

 

Das Fazit

Unwichtig, ob Du einen Dartständer mobiler Helfer selbst machst oder Dich für ein fertiges Modell entscheidest. In beiden Fällen wirst Du von den zahlreichen neuen Möglichkeiten überrascht sein. Überall und jederzeit kannst Du Deine Pfeile werfen und sicherlich viel Spaß haben. Achte in beiden Fällen nur darauf, dass eine hohe Qualität vorliegt, sodass Du lange Spaß mit dem Dartständer haben wirst.